URL dieser Seite: https://bayern.igbce.de/-/H1c

07.06.2016

Politisches Sommerfest im Löwenbräukeller

Mehr als 700 Funktionäre hören kämpferische Rede des IG-BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis.

„Gemeinsam. Miteinander. Füreinander.“ Unter diesem Motto stand das politische Sommerfest der bayerischen IG-BCE-Funktionäre am vergangenen Samstag (4. Juni 2016) im Münchner Löwenbräukeller. Mehr als 700 Kolleginnen und Kollegen waren aus ganz Bayern angereist, teilweise bereits in den frühen Morgenstunden mit Bussen, um bei dieser besonderen Veranstaltung ab zehn Uhr dabei zu sein.

Das Motto lautete: "IG BCE Bayern - Gemeinsam auf dem Weg!" Das Motto des diesjährigen politischen Sommerfestes lautete: "IG BCE Bayern - Gemeinsam auf dem Weg!"

Sie war als Ersatz für die traditionelle Nachlese zum politischen Aschermittwoch gedacht, die Anfang Februar aufgrund des tragischen Zugunglücks am Faschingsdienstag in Bad Aibling abgesagt werden musste. „Diese Entscheidung war richtig – und das haben die Mitglieder aus den Betrieben auch mehrfach signalisiert“, erklärt Landesbezirksleiter Seppel Kraus rückblickend. „Als IG-BCE-Familie stehen wir vor allem in herausfordernden Situationen zusammen. Das macht den unermesslichen Wert einer traditionellen und zugleich modernen Gemeinschaft aus, und schweißt uns enger zusammen.“

Aus aktuellem Anlass nahm Seppel Kraus auf der Bühne des Festsaals auch Bezug auf die Flutkatastrophe der vergangenen Tage in Bayern, von der einige IG-BCE-Mitglieder des Bezirks Altötting persönlich betroffen waren und Haus und Hofe verloren haben. Auch ihnen versprach Kraus unkomplizierte Hilfe: „Da wird uns was einfallen.“

Ehrengast des politischen Sommerfests war neben der bayerischen SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen und einer Gruppe von Flüchtlingen bereits zum dritten Mal der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis.

Ihm konnte Landesbezirksleiter Kraus bereits im fünften Jahr in Folge einen Zuwachs bei der Zahl der Mitglieder vermelden. Allerdings warnte Kraus auch vor zunehmend schwierigen Zeiten – angesichts der in diesem Jahr stagnierenden Mitglieder-Zahlen sowie der anstehenden Chemie-Tarifverhandlungen.

Vassiliadis Rede nach der musikalischen Einstimmung durch die Dachauer Ludwig-Thoma-Musikanten war vielleicht auch deswegen betont kämpferisch. Er bekräftigte, wie wichtig die drei  Aspekte seien, die die IG BCE in den vergangenen 126 Jahren stark gemacht hätten. Erstens: Schutz und Solidarität. Zweitens: die Gestaltung der Zukunft. Drittens: Kampf um Gerechtigkeit.

Und der IG-BCE-Vorsitzende warnte davor, dass es für Gewerkschaften künftig nicht reichen werde, wenn sie nur als „ADAC der Arbeitnehmer“ fungieren würden: Bei den großen Themen unserer Zeit – von Klimapolitik bis zur Flüchtlingskrise – seien „Angst und Sorge kein guter Begleiter, Verstand und Herz aber schon“. Eindringlich forderte er Landes- und Bundesregierung dazu auf, in ihrer Politik endlich klare Schwerpunkte und nicht nur Themen zu setzen.

In seiner fast einstündigen Rede wurde Vassiliadis von seinen Zuhörern immer wieder mit Applaus bedacht – auch für seine scharfen Attacken gegen die rigide Sparpolitik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, gegen falsche Renten-Versprechen und gegen den Schlinger- und Konfrontationskurs des bayerischen CSU-Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Es gebe eben „Partner, die es können und andere, die es nicht wollen.“

Mit Seehofer beschäftigte sich im anschließenden Kulturprogramm  auch das Damen-Trio „Wellküren“ in einer stark bejubelten Mischung aus Volksmusik, deftigem Humor und politischem Kabarett, bevor es für die mehr als 700 Funktionäre der IG BCE dann im Löwenbräukeller bis in den frühen Nachmittag im persönlichen Gedankenaustausch weiterging – bei Hendl, Bier und Brezn.

  • Das Motto lautete: "IG BCE Bayern - Gemeinsam auf dem Weg!"
    Foto: 

    IG BCE LB Bayern

    Das Motto des diesjährigen politischen Sommerfestes lautete: "IG BCE Bayern - Gemeinsam auf dem Weg!"

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

1 /