Tarifrunde Feinkeramik West

Verhandlungen ergebnislos vertagt

Die erste Verhandlungsrunde für die 18.000 Beschäftigten in der feinkeramischen Industrie West sind am Dienstag (29. April) in Würzburg ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor.

Bilderfilm.de

Arbeitsplätze in der Giesserei einer Porzellanfabrik
29.04.2014

Nach kontroversen Diskussionen zur wirtschaftlichen Lage der Branche, wurde die Verhandlung auf den 23. Mai vertagt.

Die IG BCE fordert für die Beschäftigten in der Feinkeramik eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Außerdem sollen Bausteine entwickelt werden, die der demografischen Entwicklung in den Betrieben Rechnung tragen.

Nach oben