image description
Foto:

IG BCE Landesbezirk Bayern

Landesbezirk Bayern

Der Landesbezirk Bayern koordiniert die Gewerkschaftsarbeit in seiner Region und unterstützt die Aktivitäten der IG-BCE-Bezirke Altötting,  Augsburg, Kelheim-Zwiesel, Mainfranken, München, Nordostbayern und Nürnberg.     weiter

Ein Landesbezirk ist auf dem Weg

Foto: 

IG BCE Landesbezirk Bayern

Mit gemeinsamen Delegiertenkonferenzen haben die sieben bayerischen Bezirke die Aktivitäten im Landesbezirk zum 125-jährigen Jubiläum der IG BCE eingeläutet. Gewerkschaftsgeschichte, aktuelle Herausforderungen und politische Themen prägten die Konferenz am 20. Juni 2015 mit rund 400 Teilnehmenden; darunter waren auch der bayerische DGB-Vorsitzende Matthias Jena, IG-BCE-Vorsitzender Michael Vassiliadis und -  auf eine kurze Stippvisite - Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.   weiter

  • image description01.07.2015
  • Medieninformation XIX/35

Löhne und Gehälter steigen um insgesamt 4,5 Prozent

IG BCE und Arbeitgeberverband haben am späten Dienstagabend (30. Juni) in Frankfurt am Main für die feinkeramische Industrie ein Tarifpaket geschnürt. Die Löhne und Gehälter steigen in zwei Stufen um insgesamt 4,5 Prozent. Außerdem wird die Altersvorsorge der rund 24.000 Beschäftigten ebenfalls in zwei Stufen um 200 Euro angehoben. Zugleich legt das Tarifabkommen eine „positive Differenzierung“ fest: Gut und sehr gut verdienende Unternehmen gehen über den Basisabschluss hinaus und stocken die Altersvorsorge noch einmal um 180 bzw. 300 Euro auf.  weiter

1. Bayerische Fachtagung für Betriebsrätinnen

20 Betriebsrätinnen aus dem Landesbezirk nahmen an der ersten bayernweiten Fachkonferenz für Betriebsrätinnen am 22. Juni 2015 im Gewerkschaftshaus München teil. Neben inhaltlichen Themen sollte es vor allem um eines gehen: "Netzwerken", um in Zukunft noch erfolgreicher unterwegs zu sein.  weiter

Erste Tarifverhandlung hat stattgefunden

Am 24. Juni 2015 fand in Frankfurt die erste Verhandlung mit dem Bundesarbeitgeberverband Chemie zum Thema „Überarbeitung und Modernisierung der tariflichen Regelungen zu den 24-Stunden-Diensten/Werkfeuerwehren“ statt. Die IG-BCE-Verhandlungskommission hat der Arbeitgeberseite ihre Vorstellungen hierzu ausführlich dargestellt. Dabei stehen folgende tarifliche Änderungen im Fokus:  weiter

Die Anziehungskraft des "Gegenpol"

Seit 25 Jahren produzieren die Vertrauensleute von Wacker Chemie in Burghausen mit Unterstützung der IG BCE eine eigene Zeitung.  weiter

  • image description18.06.2015
  • Medieninformation XIX/33

Auftaktrunde ohne Ergebnis

Foto: 

Oliver Dietze

Die erste Tarifrunde für die rund 24.000 Beschäftigten in der feinkeramischen Industrie in Würzburg blieb am späten Mittwochabend (17. Juni) ohne Ergebnis. Ein Angebot der Arbeitgeber hat die IG BCE als „unzureichend“ zurückgewiesen. Die Verhandlungen werden am 30. Juni in Frankfurt/Main fortgesetzt.  weiter

Solidarität und Akzeptanz standen im Mittelpunkt

Foto: 

Manuel Rendla, IG BCE

Die Themen Solidarität und Akzeptanz standen im Mittelpunkt des gemeinsamen Jugendtreffens der Landesbezirke Bayern und Baden-Württemberg in Markelfingen. Am zweiten Juni-Wochenende waren 70 junge Gewerkschaftsmitglieder aus Bayern auf den Zeltplatz am westlichen Bodensee gekommen.  weiter

  • image description12.06.2015
  • Medieninformation XIX/31

Erhöhung in zwei Stufen um insgesamt 4,8 Prozent

Das Tarifpaket für die 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie ist geschnürt. Ab 1. Juli 2015 steigen die Löhne und Gehälter um 2,4 Prozent, ab 1. September 2016 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,4 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen analog um jeweils 25 Euro. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags beträgt 24 Monate. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber am Freitagabend (12. Juni) in Darmstadt geeinigt.  weiter

Tarifrunde Kunststoff: Auch zweite Verhandlung ohne Ergebnis

Foto: 

lichtkunst.73 / pixelio.de

Auch die zweite Tarifverhandlung für die bayerische Kunststoff verarbeitende Industrie am 10. Juni in Kirchheim bei München endete ergebnislos: Die Tarifkommission der IG BCE lehnte das Angebot der Arbeitgeber als unzureichend ab. Die Verhandlungen wurden auf den 15. Juli vertagt.  weiter

Nach oben