image description
Foto:

IGBCE Landesbezirk Bayern

Landesbezirk Bayern

Der Landesbezirk Bayern koordiniert die Gewerkschaftsarbeit in seiner Region und unterstützt die Aktivitäten der IG-BCE-Bezirke Altötting,  Augsburg, Kelheim-Zwiesel, Mainfranken, München, Nordostbayern und Nürnberg.     weiter

  • image description25.05.2016
  • Medieninformation XX/16

IG BCE fordert 5 Prozent mehr

Die IG BCE fordert für die rund 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 5 Prozent. Außerdem soll der Tarifvertrag „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiter entwickelt werden. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Mittwoch (25. Mai) in Hannover  einstimmig beschlossen.  weiter

Landesbezirksaktion für den Bildungsurlaub

Foto: 

Silke Klos-Pöllinger

"Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bildung klaut": Mancher Passant schaute etwas irritiert, als rund 80 junge IG-BCE-Mitglieder Freitagnachmittags in der beschaulichen Bischofs- und Hochschulstadt Eichstätt bewegungsreich und laut für einen gesetzlichen Bildungsurlaub demonstrierten. Ihre Schilder und bedruckten T-Shirts hatten sie zuvor bei der bayerischen Landesbezirksaktion auf dem Bundesjugendtreffen vorbereitet.  weiter

Für Gleichstellung

Mit der Leipa Group hat ein weiteres Unternehmen die Charta der Gleichstellung unterzeichnet. Die Firma für Magazinpapier und Verpackung mit ca. 1.500 Beschäftigten in Schrobenhausen und Schwedt fördert die Chancengleichheit, wie es in der 2012 von der IG BCE entwickelten Charta steht.  weiter

Gut vorbereitet zum 5. Frauentag der IG BCE

"Höchste Zeit für Frauen" - unter diesem Motto findet vom 26. bis 28. Mai 2016 der 5. Frauentag der IG BCE in Hannover statt. Um sich bereits im Vorfeld mit den dort geplanten Themen rund um Arbeitszeit, Lebenszeit und Gleichstellung auseinanderzusetzen, kamen die bayerischen Delegierten letzten Samstag (16. April 2016) im Münchner Gewerkschaftshaus zusammen.  weiter

Tarifabschluss erzielt: 3,1 Prozent mehr Geld

Foto: 

Thomas Klauer / pixelio.de

Für die Beschäftigten in der Gablonzer Industrie konnte bereits in der ersten Verhandlung am 29. April 2016 ein Tarifabschluss erzielt werden: Ab 1. Juni 2016 erhöhen sich die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 3,1 Prozent. Außerdem gibt es für die Monate April und Mai eine Einmalzahlung von 100 Euro, für Azubis von 50 Euro. Der Tarifvertrag kann erstmals zum 31. Mai 2018 gekündigt werden.  weiter

3 Fragen an Hanna Strehmel: "Das ist es..."

Am letzten Donnerstag im April ist wieder Girls' Day: Unternehmen, Betriebe und Hochschulen öffnen ihre Türen für Mädchen, um ihnen Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik näherzubringen. Der Mädchen-Zukuntstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Obwohl junge Frauen in Deutschland über eine besonders gute Schulbildung verfügen, wählt mehr als die Hälfte aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen – kein einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter.  weiter

  • image description08.04.2016
  • Medieninformation XX/9

Entgelterhöhung um 5 Prozent

Der IG-BCE-Hauptvorstand hat am Freitag (8. April) in Hannover die Eckpunkte für die Chemie-Tarifrunde 2016 gesetzt und die Forderungsempfehlung beschlossen. Danach sollen die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 5 Prozent steigen. Außerdem will die Gewerkschaft den Tarifvertrag „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiterentwickeln.  weiter

Landesbezirksleiter Seppel Kraus zur DGB-Kundgebung am 9. April

Foto: 

Cintula

"Wir fordern schon lange eine bessere gesetzliche Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen. Im Koalitionsvertrag von Union und SPD wurden klare Zusagen gemacht. Obwohl nicht alle unsere Forderungen berücksichtigt wurden, wäre die Umsetzung ein deutlicher Fortschritt.   weiter

Europäische "Mitbestimmung" stärken

Foto: 

Lupo / pixelio.de www.pixelio.de

Einmal im Jahr treffen sich Mitglieder von Europäischen Betriebsräten (EBR) zum Erfahrungsaustausch. Auch auf der Agenda der letzten Arbeitstagung im Landesbezirk:  Wie müsste die gesetzliche Grundlage - die europäische EBR-Richtlinie - geändert werden, damit sie wirkungsvoller arbeiten können?  weiter

Nach oben